Go to ...
RSS Feed

21. Oktober 2017

Gaucks propagierte Doppelmoral trägt Früchte


Ich habe lange darüber nachgedacht, welche Kategorie ich der Deutsche Mentalität zuordne – einige Philosophen wie z.B. Prof. Grau bezeichnen die Deutschen als Wohlstandsbürger oder friedliche Kuscheldeutsche andere wiederum als Genmanipulierte Humanoiden. Wahrscheinlich trifft beides zu.

Welche Gattung allerdings unser Bundespräsident abstammt habe ich bis jetzt noch nicht heraus gefunden. Wie formulierte Herr Gauck es so schön: “Es kann nicht sein das die USA mit ihrem Schuldenberg alles richten müssen, und sich die EU fein raus halten will.“ Seit Antrittsbeginn predigt er zum Deutschen Volk gebetsmühlenartig, „Das Deutschland mehr internationale Verantwortung übernehmen müsse und es im Kampf für Menschenrechte es manchmal erforderlich sei auch zu den Waffen zu greifen“.
Hierzu ein gut gemeinter Rat an unseren vom Volk nicht gewählten Bundespräsident Gauck – Manchmal ist es besser einfach den Mund zu halten
Unser Bundespräsident sollte erstmal anfangen im eigenem Land für dessen so gepriesenen Menschenrechte einzutreten bevor er diese von anderen einfordert. In Deutschland hat die zunehmende totalitäre Überwachung bereits langst begonnen ! Dieser Zynismus ist nicht mehr zu überbieten Hier sollte die Deutsche Regierung mal klar Stellung beziehen, was denn genau gemeint ist mit „militärisch verteidigt werden ? Nach dem Motto: “ab fünf Uhr wird zurück geschossen”
Warum sagt ein ehemaliger evangelischer Pfarrer so etwas ? Nun, als Mitglied der Lobbyorganisation Atlantik-Brücke ist er verpflichtet dieses zu propagieren. Übrigens Mitbegründer dieser so ehrenwerten Organisation war ein gewisser Bankier Eric M. Warburg dessen Familie heute noch Teilhaber der privaten US Notenbank Federal Reserve Bank ist.

Der rote Faden dieser verschleierten Außenpolitik begann schon mit der Aussage von Ex-Bundespräsident Horst Köhler als er sagte: „Zu den Aufgaben der Bundeswehr gehöre auch die Sicherung von internationalen Handelswegen mit militärischen Mitteln.“ Natürlich geht es um die Sicherung und dessen Erhalt des kapitalistischen Wirtschaftssystems. Sogar der BDI fordert schon seit längeren, dass die immer knapper werdende Rohstoffe für deutsche Unternehmen ein Problem darstellen und man muss nach anderen Optionen Ausschau halten wie z.B. Beteiligungsmöglichkeiten.

Wenn diese Aussagen tatsächlich das Primat Deutscher Augenpolitik darstellen, muss die Frage erlaubt sein: „Und dafür sollen deutsche Soldatinnen und Soldaten ihren Kopf hinhalten” ?

Die Antwort lautet NEIN – Aber jeder Einzelne Bürger steht hier mit in der Verantwortung – Warum ?
Die Beantwortung dieser Frage ist im Prinzip ganz einfach – Ist es nicht der Endverbraucher / Konsument für den die Ressourcen so billig wie möglich zur Verfügung gestellt werden sollen ? Sind wir nicht alle moralisch mitverantwortlich an all den Kriegen ?

Natürlich wäre eine Welt ohne Krieg, ohne Leid und Elend ein – Desirably Somnium – Aber es ist auch eine gutgläubige Illusion zu glauben wir wären in der Lage einen “Ressourcen Krieg“zu führen. Allein die Vorstellung dieses als mögliche Option in Betracht zu ziehen ist Erstens brandgefährlich und Zweitens grenzt es an Selbstmord.

Die meisten von uns leben in einer Wohlstand-Verteidigungsfeigheit Gesellschaft. Wäre jeder Einzelne von uns sofort bereit auf billig produzierte Kleidung aus Indien, preisgünstige genmanipulierte Lebensmittel aus den USA oder das so geliebte Smartphone zugunsten fairer Ressourcenverteilung zu verzichten ? Jeder von uns sollte vor seiner eigenen Haustür zuerst kehren bevor wir mit dem erhobenen Zeigefinger in sämtlichen Internet-Foren unsere Statement der Welt kundtun.

Besinnen wir uns – Deutschland war mal das Land auf dieser Erde mit den teuersten Bodenschätzen ! Ein Druckfehler ? Keinesfalls
Viele waren neidisch auf unsere Geschichte, das Land der Dichter und Denker. Heute nach zwei Weltkriegen ist nicht mehr viel übrig geblieben von dieser Blütezeit. Heute werden wir von vielen als ein Volk von Feiglingen eingestuft. Unser größter Bodenschatz war unsere Kreativität, unser Wissen, unser Ingenieurwissen, unser Erfindungsgeist, einfach ausgedrückt – unsere deutsche Tugenden –
Diese Tugenden müssen wir wieder zum Leben erwecken und Jene die jetzt lautstark nur als Argument „die braune Keule“ schwingen sei gesagt – versucht wenigstens einmal im Leben euer Gehirn einzusetzen um die Tiefe dieser Aussage zu verstehen.
Wir sollten uns nicht bemühen mehr Rüstungsgüter weltweit zu vermarkten sondern wir sollten uns wieder auf unsere Stärken zurückbesinnen. Wir sollten aktiv daran mitarbeiten, dass die globalen Umweltprobleme durch regenerative Energiegewinnung gelöst werden oder neue Technologien suchen die es ermöglichen unsere Böden, Flüsse und Meere langfristig wieder im Gleichgewicht zu bringen um den nächsten Generationen zu zeigen, zu was wir Deutschen tatsächlich in der Lage sind.

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

More Stories From Skyline Artikel

About SN Redakteur