Go to ...
RSS Feed

13. Dezember 2017

Halbierung des Deutschen Volkes – das Zika-Virus


Die Brasilianische Präsidentin Dilma Rousseff hat nicht ohne Grund die dramatische Verbreitung des sogenannten Zika-Virus als Kriegserklärung deklariert, denn in dieser Aussage steckt viel mehr Wahrheit als das man es auf den ersten Blick vermutet. Nun, wenn die Weltgesundheitsbehörde WHO darüber nachdenkt aufgrund der raschen Verbreitung des Zika-Virus den internationalen Gesundheitsnotstand auszurufen, dann sollte man dieser Nachricht besonderer Aufmerksamkeit widmen, denn aus Erfahrung sind dann die Global Pharmadämonen Monsanto & Co involviert. Bei genauem Studium der Herangehensweise der WHO und den verwickelten Pharmaunternehmen stellt man verblüffend viele Gemeinsamkeiten zu Ebola und Mers fest. Hierbei werden den dringend benötigten Impfstoffen zur Eindämmung der Epidemie hohe Priorität eingeräumt wobei es letztendlich egal ist wie viele Tote dem jeweiligen „Virus“ bereits zum Opfer gefallen sind, denn die Pharmazeutische Lobby wird immer als Gewinner aus diesem inszenierten Spiel hervorgehen.

Worum geht es – offizielle Darstellung

Die WHO bereitet sich auf eine der größten Pandemie Fälle vor. Laut Aussage WHO sind in 33 Länder Zika-Virus Fälle bzw. Tote registriert worden. Laut BBC sind bereits Vier Millionen Menschen mit dem Virus infiziert. Bei den betroffenen kommt es zu gefährlichen Fehlbildungen. Das Virus ist normaler Weise nicht tödlich und wurde immer als ungefährlich eingestuft. In Brasilien wurde das Militär eingesetzt, um die Bekämpfung der Moskitos mit Insektenschutzmitteln zu bekämpfen Bei den meisten Patienten wird der Virus nicht erkannt, da es grippeähnliche Symptome aufweist. Angeblich soll es noch keinen Impfstoff gegen das Virus geben – Wer’s glaubt, wird selig.

Verdachtsfälle Weltweit
Brasilien – 1,5 Millionen
Kanada – bei vier Menschen wurde das Virus diagnostiziert
Kolumbien – 20.000 Menschen sollen bereits infiziert sein
El Salvador – 5.397
Honduras – 3.649 neue Verdachtsfälle
Dänemark – Ein Patient
Deutschland – Zwei Patienten
Österreich – Ein Patient
Rund 20 Verdachtsfälle entfallen auf folgende Länder:
Amerikanische Jungferninseln, Amerikanisch-Samoa, Barbados, Bolivien, Brasilien, Costa Rica, Curacao, Dominikanische Republik, Ecuador, El Salvador, Französisch-Guayana, Guadeloupe, Guatemala, Guayana, Haiti, Honduras, Kap Verde, Kolumbien, Martinique, Mexiko, Nicaragua, Panama, Paraguay, Puerto Rico, Samoa, St. Martin, Surinam, Venezuela.

Zum Vergleich – durch Rauchen sterben täglich ca. 300 Menschen !

Objektive Darstellung

Hauptakteur in diesem schmutzigen Spiel ist die Bio-Tech-Firma Oxitec die wiederum ein Tochterunternehmen des US-Biotech-Konzerns Intrexon ist. Immer mit dabei wenn es um viel Geld geht der Konzern Monsanto vertreten durch den ehemaligen Chairman Robert B. Shapiro und nicht zu vergessen das J.P. Morgan Imperium vertreten hierbei durch die sparte J.P. Morgan Healthcare. Die Weichen fur dessen Strategie wurden aber schon im Jahr 2012 gestellt nachdem die US-Zulassungsbehörde Food and Drug Administration (FDA) vom United States Department of Health and Human Services die Risikoeinschätzung auf die Kategorie B herabstufte, um so direkt an menschliche Probanden „legale Medikamenten Versuche‘ durchführen zu können Das heißt in unseren Fall – dass die Dreifachimpfung gegen Diphtherie, Pertussis/Keuchhusten und Tetanus (DPT) auch an Schwangere verabreicht wurde, trotzdem nachweislich im Impfstoff – Pertussis-Toxin und Aluminiumhydroxid dafür verantwortlich sind, dass Immunsystems der schwangeren Frauen zu stimulieren und somit die Abstoßungsreaktion gegen die ungeborene Frucht erst recht zu provozieren. Hat man diese Fakten bewusst ignoriert um nur weltweit Gewinnorientiert Impfstoffe zu verkaufen ? Oder steckt eine globale Strategie dahinter ?

Fakt ist, dass viele Organisationen sich damit beschäftigen wie man die Expansion der Weltbevölkerung minimieren kann u.a. auch die UNO wie zum Beispiel das – Regionales Informationszentrum der Vereinten Nationen für Westeuropa (UNRIC) Platz der Vereinen Nationen 1, 53113 Bonn oder die Internet Plattform www.deagel.com. Die Ebola und Mers Pandemie hat nicht die erhofften Erfolge gebracht, da die Sterblichkeitsrate nur bei 50 Prozent lag was damit begründet wurde, dass in den Ländern wo die meisten Fälle auftraten zu gut organisierte medizinische Versorgungseinrichtungen existierten. Um eine Sterblichkeitsrate von 90 Prozent zu gewährleisten dürfen in den entsprechenden Territorien keine geeigneten Gesundheitseinrichtungen vorhanden sein !

2014Die Frage stellt sich hier, auf welcher Basis stützen sich die Prognosen für das Jahr 2025 ? Um ein erfolgreiches Pandemie-Szenario weltweit zu etablieren müssen Zwangsimpfungen gesetzlich angeordnet werden, denn die „Sterblichkeitsrate“ muss mindestens bei 85 Prozent liegen. Somit ist die Halbierung der Weltbevölkerung garantiert. Auffallend bei der Studie ist nur, dass besonders die Hauptakteure der sogenannten westlichen Wertegemeinschaft dies spüren werden. 2025Ebenso wird nicht darüber informiert, welche Indikatoren zu dieser Halbierung der Bevölkerung in den einzelnen Staaten führen.

Deutschland wird somit laut der Prognose im Jahr 2025 nur noch 48 Millionen Einwohner zählen. Zum Anderem sind Aussagen wie: “Die Zahl der Einwanderer, die notwendig ist, um einen Rückgang der Gesamtbevölkerung aufzufangen, liegt erheblich über der in den UNO-Prognosen vorhergesehenen Zahl.“ Oder die Aussage: “Ein Rückgang der Bevölkerung wird ohne Bestandserhaltungsmigration unvermeidlich sein.“ Wie gesagt das sind Aussagen der UNRIC. Die Weitsichtichkeit des Tschechiens Präsident Milos Zeman fügt sich hier unkommentiert ein, als er sagte: “Die Migrationskrise hat Anzeichen einer organisierten Invasion”.

Wenn wir diese Aussagen dreimal lesen, verstehen wir auch die Haltung unserer Kanzlerin der offenen Grenzen. Hier wird mit Hilfe der USA und der WHO die Halbierung des Deutschen Volkes mit vorbereitet.

BIP = Bruttoinlandsprodukt / Mio-Exp. = Millitärausgaben  /  PPP = Kaufkraftparität

Was passiert in Brasilien wirklich ?

Nach unseren Recherchen ist dies eine weitere gut organisierte False Flag Operation. In den letzten Jahrzehnten ist immer wieder einmal die Mikrozephalie diagnostiziert worden, denn die Symptome sind gleichzusetzen mit Grippe-Ähnlichen Reaktionen bei Menschen. Das nun sofort alle Erkrankungen in den letzten 12 Monaten teilweise dem Zika-Virus zugeordnet wurden entspricht keiner Logik geschweige wissenschaftlicher Analysen oder Studien die diese Aussagen eindeutig beweisen könnten. Im ausgestrahlten Beitrag des Schweizerischen Fernsehens werden genmutierte Moskitos von der selben Bio-Tech-Firma als „Wunderwaffe“ millionenfach verbreitet die für dieses Desaster mit verantwortlich ist. Könnte es nicht eher so sein, dass diese „alle paar Wochen 800.000 gentechnisch veränderte Mücken“ mit dafür verantwortlich sind, dass die Mikrozephalie-Epidemie erst noch explodieren lässt ?

Es gibt keine Wissenschaftliche Langzeitstudien die den Nachweis erbringen, dass diese Missbildungen bei Neugeborenen bei Diagnose Mikrozephalie – das Zika-Virus als eindeutigen Auslöser bestätigen ! Denn selbst im internen Bericht der Firma Oxitec wird bereits im Jahre 2012 darauf verwiesen, das nicht ausgeschlossen werden kann, dass die „neuen entstehenden genveränderten Weibchen“ infektiöses Blut saugen und stechen könnten. In der Studie geht die Firma von ca. 15 Prozent Überlebenden weiblichen Larven aus. Erwähnenswert ist auch die Tatsache, dass bereits im Jahre 2002 Studenten der Universität Oxford (UK) die im übrigen das Bio-Tech-Unternehmen Oxitec gründeten – schon damals „heimlich“ genmanipulierte Fliegen und Moskitos züchteten um diese dann wahrscheinlich, klammheimlich millionenfach in der Umwelt freizusetzen. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt …………

Das nun die in Brasilien über 4000 Neugeborenen auf Mikrozephalie diagnostiziert wurden erscheint nach unserer Meinung eine Farce und eine Verhöhnung der Betroffenen Eltern dieser behinderten Kinder. Denn die wirkliche Ursache soll vertuscht werden, denn die in Brasilien durchgeführten Schwangeren-Impfungen mit Boostrix scheinen erst die Ursache des massenhaften Ausbruchs der Epidemie zu sein. Als diese Meldungen im Internet immer mehr Befürworter fanden wurde umgehend von Seiten der Weltgesundheitsbehörde ein internationaler Gesundheitsnotstand ausgerufen um so von den wirklichen Ursachen/Hintergründen abzulenken.

Tags: , , , , , , , , , , , , ,

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

More Stories From Politics

About SN Redakteur